Der musikalische Weg zur Masterarbeit

By Friday, August 11, 2017

Meine liebe Kollegin Pia hat sich letztens mit der Frage “Was ist die beste Musik für die Masterarbeit?” beschäftigt. Auch für mich spielt Musik eine große Rolle in meinem Leben. Nicht umsonst gehe ich in meiner Freizeit sehr gerne auf Konzerte, habe fast immer Kopfhörer im Ohr und tanze oft ausgelassen durch meine Wohnung. Könnte man hauptberuflich Konzerte besuchen, würde ich das wohl tun.

Konzentrationsphasen

Muss ich mich wirklich konzentrieren und intensiv Texte schreiben, dann brauche ich oft Hintergrundgeräusche, die mich aber nicht ablenken. Da ich bei Musik leidenschaftlich gerne sowohl den Text als auch die Instrumente mitsinge, Luftschlagzeug spiele und mindestens mit dem Fuß mitwippe, sind daher in diesen Phasen Lieder die falsche Geräuschkulisse. Hier setze ich auf Noisli. Wie schon in meinem Artikel zu den unverzichtbaren Tools beschrieben, handelt es sich hierbei um ein Programm, das Geräusche erzeugt. Man kann sich einen ganz persönlichen “Soundtrack” zusammenmischen.

Hintergrundmusik

Geht die Arbeit etwas leichter von der Hand, darf es dann aber auch “richtige” Musik sein. Hier setze ich stark auf ruhige Musik, die angenehm im Hintergrund läuft und mich nicht zu sehr ablenkt. Besonders Lieder mit wenig Text oder Text in Sprachen, die ich nicht verstehe, spielen hier oft im Hintergrund.
Meine Favoriten:

  • alt-J – Diese Band hat mich ganz oft während meiner Masterarbeit begleitet. Die meist ruhigen Töne der Musik schaffen es, dass ich mich konzentrieren kann, vermitteln mir aber gleichzeitig gute Stimmung.
  • Ásgeir – Der Sänger aus Island hat mich begeistert, als ich das erste Mal seine Songs gehört habe. Hier hat mir es beim Schreiben besonders sein Album angetan, auf dem er seine Songs auf Isländisch sing.

Ich könnte noch viele weitere Künstler aufzählen, in dieser Playlist sind meine liebsten Songs zusammengefasst:

Wenn gar nichts mehr geht!

Ist die Motivation mal wieder am Ende, will der Kopf nicht mehr arbeiten, dann hilft nur eines: 5 Minute Dance Party!
Wenn dieser Punkt gekommen ist, dann lege ich tanzbare Musik auf und tanze einfach durch mein Arbeitszimmer. Das erweckt meine Lebensgeister von neuem und motiviert ungemein. Auch hier gibt es eine Playlist mit den Songs, die mich einfach immer zum Tanzen bringen. Hier handelt es sich zwar nicht immer um Lieder, die meinem Musikgeschmack entsprechen, aber sie sind einfach tanzbar! Diese Playlist enthält auf jeden Fall ein paar “guilty pleasures”.