Smarte Mode – unsere Kleidung der Zukunft?

By Monday, July 18, 2016

Jacken, die mit dem Smartphone kommunizieren, Kleider, die auf Social Media reagieren, Schuhe, die sich mit Apps verbinden – sieht so unsere Zukunft aus?

Smarte Accessories sind ja nichts Neues mehr. Die Smart Watch hat längst Einzug in den Haushalt von “Otto-Normalverbraucher” gehalten. Google Glass konnte sich im Alltag zwar nicht durchsetzen, ein mögliches Comeback – in verbesserter Form – ist bestimmt bereits geplant.
Von Accessoires zur Mode ist es ja nicht mehr allzu weit, daher war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch in diesem Bereich die Technik dran ist.

Ausstellung im Sinne der Technik

Alljährlich lädt das Metropolitan Museum of Art in New York zur Costume Institute Gala – besser bekannt als Met-Gala. Das Costume Institute eröffnet so Jahr für Jahr ihre große Fashion-Ausstellung. Im Jahr 2016 stand diese unter dem Motto “Manus x Machina: Fashion In An Age Of Technology”. Der Dress-Code für die Eröffnung – ein Schaulaufen des Who-is-Who aus Film, Musik und Mode – lautete “Tech White Tie”.

Twinkle, twinkle little star

Eine der anwesenden Gäste auf der Met-Gala war das Model Karolina Kurkova. Diese hat sich für ihre Abendgarderobe etwas ganz besonders einfallen lassen. Die Mode-Marke Marchesa und das IT-Unternehmen IBM haben in Zusammenarbeit ein Kleid kreiert, das die Emotionen von Kurkova’s Twitter-Follower widerspiegelt. Insgesamt 150 LED-Lichter wurden in den Stoff integriert, welche die Farbe mit der Stimmung der Twitter-User änderten.

Die smarte Jacke

Google und Levis machen seit einiger Zeit auch gemeinsame Sache. Mit dem Projekt Jaquard arbeiten sie an der “Levi’s Commuter Jacket” – einer smarten Jacke. Leitfähige Fäden, die in den Stoff der Jacke eingearbeitet sind, lassen die Jacke mit dem Smartphone kommunizieren. So ist es möglich Anrufe entgegen zu nehmen oder die Musik zu steuern.
Die Jacke soll 2017 auf den Markt kommen, die Beta Version ist angeblich schon diesen Herbst verfügbar.

Ob sich die Smarte Mode durchsetzt wird sich vermutlich in den nächsten zwei Jahren zeigen. Wir dürfen gespannt sein, was uns noch alles erwartet.